2013

FIVE ist ein Projekt, das aus dem erleuchtetem Mut der Eigentümer der Gruppe TERMAL Fuß gefasst hat, die, auf ihr Know-how und ihrer Erfahrung auf dem asiatischen Markt bauend, erahnen, dass der Erfolg dieses Unterfangens nicht von der Relokalisierung der Produktion von China nach Italien absehen kann, und das heimische Made in Italy zu einem einzigartigen und begehrten Gut macht.

So entsteht FIVE – Fabbrica Italiana Veicoli Elettrici, ein Industriewerk, dessen Technologie in der Lage ist, nicht nur den Wohnkomfort, sondern auch die für die eigene Produktion erforderliche Energie zu gewährleisten. Ein Werk für den Bau von elektrischen, energiemäßig selbstständigen Fahrrädern und Motorrädern, das aus Erzeugnissen gebaut werde, die in der Lage sind, durch Befolgung der Grundsätze der nZEB (nearly Zero Energy Building)-Logik Leistungsfähigkeit und Verringerung des Verbrauchs zu gewährleisten.

2014

Es beginnt der Bau des FIVE-Werks. Gleichzeitig wird die Produktion des Motorrads Solingo aufgenommen und es entsteht die Baureihe Made 2.0 der Marke WAYEL, die den neuen Produktionszyklus der in Italien entwickelten, gestalteten und gebauten elektrischen Fahrräder einweiht. Die Erzeugnisse entstehen in der Handwerkswerkstatt des Unternehmens, in Erwartung der Fertigstellung des neuen Werks von FIVE.

2015

Aus über 1000 Bewerbungen ausgewählt, nimmt das Unternehmen als Gast im „Haus“ von Intesa San Paolo im Pavillon THE WATERSTONE an der Weltausstellung 2015 teil. Diese Teilnahme soll die Qualität und die Vortrefflichkeit des Made in Italy repräsentieren und das ehrgeizige Re-shoring-Projekt erzählen, mit dem FIVE beabsichtigte, die Produktion seiner Elektrofahrzeuge von China zurück nach Italien zu verlagern.

2016

Die Expansion des Unternehmens konsolidiert sich im Frühjahr -Sommer 2016: FIVE erwirbt ITALWIN, die historische italienische Marke, die seit 2003 mit der Produktion von Rädern mit Pedalunterstützung verwoben ist. Ebenso im Sommer 2016 wird mit den Fahrradstationen LOCKBIKE ein neues Marktsegment eröffnet, das dem System der automatisierten Bike-Parking- und hybriden Bike-Sharing-Systemen gewidmet ist.

2017

Am 22. Mai 2017 öffnet das Werk von FIVE offiziell seine Pforten. Die Eröffnungsfeier, vom italienischen Umweltminister Gian Luca Galletti vorgenommen, setzt einen neuen Anfang und sendet, auf dem Gebiet der Industrietätigkeit, ein wichtiges Signal des Vertrauens sowohl für das Gebiet der Emilia als für das ganze Land, damit das italienische Unternehmertum sich zur neue Umweltherausforderung bekennt.

FIVE IST DAS ERSTE WERK

in Italien, das vom Gesichtspunkt der Energie unabhängig ist, das Elektro-Fahrzeuge herstellt

Der Sitz von FIVE, der sich im Herzen des Industriegebiets von Bologna befindet, erstreckt sich auf insgesamt 7.100 bebaute Quadratmeter, unterteilt in Werkshallen, Labors, Büros, Kantinen, Sanitäranlagen und Lager) und etwa 700 m² Gartenanlagen.

DIE ZAHLEN VON FIVE

257000

KW/H JÄHRLICH

Die zweifache Fotovoltaikanlage auf dem Dach ist in der Lage, jährlich 257.000 kW/h zu erzeugen, eine Energie, die ausreicht, um nicht nur die Beleuchtung und die Wohnlichkeit zu gewährleisten, sondern auch den eigenen Produktionsbedarf. Der Überschuss von 17.000 kW/h jährlich wird in das Netz eingespeist.

35000

ELEKTRO-FAHRZEUGE JÄHRLICH

Bei voller Betriebsauslastung besitzt das Werk eine Produktionskapazität von 35.000 Elektro-Fahrzeugen jährlich.

860

STELLPLÄTZE

Das automatisierte Lager besteht aus 860 Stellplätzen, in denen etwa 3.200 Fahrzeuge untergebracht werden können.

20

ARBEITPLÄTZE

Die Montagestraße im Werk besteht aus gut 20 Arbeitsplätzen.

FIVE ist Mitglied von CONFINDUSTRIA ANCMA – Associazione Nazionale Ciclo Motociclo Accessori

Die Mission von FIVE
Forschung, Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen für eine leichte elektrische Mobilität

Eine kurze Fertigungskette, die es ermöglicht, Fahrzeuge mit in Italien gefertigten Bauteilen zu montieren, von denen ein Teil von der R&D-Abteilung des Unternehmens selbst entwickelt wird



UNSERE MARKEN